Willkommen zum Gottesdienst

erstellt am: 06.06.2020

Wir freuen uns, zum Gottesdienst um 10 Uhr in die Bartholomäuskirche einladen zu können.

Das vorgeschriebene Infektionsschutzkonzept, das der Kirchengemeinderat am 20.10.2020 für die Bartholomäuskirche beschlossen hat, beinhaltet folgende Punkte

  1. Ausgehend von einem Mindestabstand von zwei Metern um einen Sitzplatz in der Kirche/dem Gottesdienstraum wird eine Personenhöchstzahl von 83 Personen festgesetzt. Wer im gleichen Haushalt lebt, kann ohne Abstand nebeneinander sitzen. Die absolute Gesamtzahl beträgt 120 Personen.
  2. Die belegbaren Sitzplätze sind durch Schilder auf den Plätzen gekennzeichnet. Die Plätze sind nummeriert.
  3. Der Einlass ist wie folgt organisiert: Der Eingang ist möglich über die Westseite (Hauptportal) und über die Südseite (barrierefreier Eingang). Vor den Eingängen zeigen Bodenmarkierungen 2 Meter Abstand an. An den beiden Eingängen steht jeweils ein Ordner. Wer durch den Westeingang die Kirche betritt, wählt einen Sitzplatz in der hinteren Hälfte der Kirche oder wenn geöffnet auf der Empore. Wer durch den Südeingang die Kirche betritt, wählt einen Sitzplatz in der vorderen Hälfte der Kirche.
  4. Der Ausgang ist wie folgt organisiert: Die Besucher*innen werden aufgefordert, den Ausgang zu benutzen, zu dem sie hereingekommen sind. Die Kirche wird Bankreihe für Bankreihe verlassen, beginnend mit den Bankreihen, die den Ausgängen am Nächsten sind.
  5. Den Ordnungsdienst nehmen wahr: Hausmeister des Gemeindehauses/Mesner sowie KGR-Mitgli
  6. Der Ordnungsdienst sorgt durch freundliche Hinweise am Eingang dafür, dass nur Personen, die in einem Haushalt zusammenleben, den Mindestabstand von zwei Metern unterschreiten können. Hinweise zu diesem Verfahren werden auch im Amtsblatt vorab veröffentlicht.
  7. Desinfektionsmittel stehen bereit vor dem Westeingang und vor dem Südeingang. In den Toiletten werden Handwaschmittel in ausreichender Menge sowie nicht wiederverwendbare Papierhandtücher vorgehalten.
  8. Türklinken, Bänke, Stühle, Mikrofone und andere Kontaktflächen sowie die Sanitäranlegen im Pfarrhaus I (Brenzzimmer) werden vor Beginn des Gottesdienstes und im Anschluss an den Gottesdienst durch den Mesner / die Mesnerin desinfiziert.
  9. Es darf nur mit Mund-Nasen-Schutz gesungen und gemeinsam gesprochen Ab einer amtlichen Feststellung von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Personen innerhalb einer Woche darf nicht gemeinsam gesungen werden.
  10. Zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten wird ab einer amtlichen Feststellung von 50 Neuinfektionen innerhalb einer Woche auf 100.000 Personen folgende Vorkehrung getroffen:

Auslegen von Zetteln und Stiften zum Eintragen des Namens an allen Plätzen sowie Aufstellen einer Box zum Einwerfen dieser Zettel

  1. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend für das Ankommen und Verlassen der Kirche. Wenn im Sitzen Abstand zu nicht im gleichen Haushalt lebenden Personen besteht, kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Ab einer amtlichen Feststellung von 50 Neuinfektionen innerhalb einer Woche auf 100.000 Personen ist das durchgehende Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des ganzen Gottesdienstes verpflichtend.
  2. Auf der Empore sind neben dem Organisten 13 Plätze vorgesehen, sofern die Besucherzahl die Öffnung der Empore erfordert. Zugang erfolgt über Kirchturmseite, Abgang über Stadtturmseite.
  3. Folgender Platz für einen Solisten ist ausgewiesen: Neben dem Altar beim Taufstein (Sitzplatz: Chorgestühl)
  4. Abendmahlsfeiern sind in der Form eines „Wandelabendmahls“ nach den Richtlinien der Evang. Landeskirche Württemberg möglich.
  5. Es wird ab 30 Minuten vor Beginn eines Gottesdienstes nicht mehr geheizt, um Luftbewegungen im Raum zu reduzieren.
  6. Diensthabende Pfarrerin / diensthabender Pfarrer (siehe Amtsblatt oder „kirchplatz.info“).
  7. Die Rundschreiben des Oberkirchenrats vom 30. April 2020 (AZ 50.10-03-V14 1.1) und vom 2. Juli 2020 (AZ 50.10-03-V27/1.1) sowie die Hygienehinweise für Gottesdienste sind beigefügt und Grundlage dieses Konzepts.
  8. Auf dieses Konzept, das über die Homepage allgemein zugänglich ist, wird im Amtsblatt und auf andere geeignete Weise regelmäßig hingewiesen.

Weiter gilt: Die Toiletten im Pfarrhaus I (Bereich Brenzzimmer) können einzeln genutzt werden. Ein Schild „Belegt“ / „Offen“  an der Außentür soll bei Eintritt auf „Belegt“ gedreht werden und bei Verlassen des Hauses auf „Offen“ zurückgedreht werden. Seife und Einmalhandtücher stehen zur Verfügung. Das Schild soll möglichst nicht mit bloßen Händen, sondern mit Handschuhen / durch einen Stoff angefasst werden. Zudem wird es regelmäßig desinfiziert.

Wir bitten besonders beim Ankommen und Verlassen der Kirche um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz selbst mit, einige Einweg-Masken liegen zur Sicherheit an den Eingängen bereit.

Die Bartholomäuskirche ist  ab 1. November nur noch am Sonntag geöffnet, von 14.00 bis 15.30 Uhr.

Bitte beachten Sie die Hygiene-Regeln.

Auf den folgenden Seiten können Sie die Predigten nachlesen.

 

Wir freuen uns, dass auch die Kinder wieder miteinander Gottesdienst feiern.

Jeden Sonntag, um 10 Uhr, im Gemeindehaus (Kirchplatz 8).

Herzlich willkommen!

Bitte beachten Sie:

Im November 2020 fällt der Kindergottesdienst aus (wg. Corona-Bestimmungen)